fbpx

FAQ

1. Warum sollte ich Team der MWW AG werden?

Die MWW AG ist ein Unternehmensbereich der MWW Gruppe. Sie fand ihren Ursprung bereits vor über 20 Jahren in der MWW Immobilien GmbH. Unser seither erprobtes Geschäftsmodell mit seinen stetig optimierten Prozessen, gewährleistet heute ein optimales Verwaltungssystem von Immobilienportfolios.

Mit unserer Hauptniederlassung in Leipzig stellen wir Ihnen unsere Kompetenzen der verschiedenen Fachabteilungen zur Verfügung. Sie können sich somit auf das „Wesentliche“, Ihre Kernkompetenz, konzentrieren! Profitieren Sie von unserem einheitlichen Marketing und der Marke MWW, der Inhouse IT-Abteilung, unserer Abteilungen Buchhaltung und Abrechnung oder unseren Rechtsanwälten. Alle Bereiche, die Sie derzeit nicht vollumfänglich abdecken können, übernehmen wir gerne für Sie! Das Bündeln aller Kompetenzen, regelmäßige Schulungen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gewährleisten eine qualitativ hochwertige Verwaltung. Dafür steht die MWW AG.

„Innovation und Zeitgeist für zufriedene Kunden, Partner und Mitarbeiter.“
(Zitat MWW AG)

Wenn auch Sie Teil unserer Erfolgsgeschichte werden möchten, kontaktieren Sie uns jetzt!

Sie möchten noch mehr erfahren? Kein Problem! In unserer Franchisebroschüre erhalten Sie weitere Informationen.

 

 

MWW AG Franchise Struktur 1

Weiterlesen

2. Was sind die größten Vorteile beim Franchising?

  • Erprobte Prozesse/Geschäftsmodelle und unterstützende IT-Systeme
  • Know-How-Transfer und gegenseitige Unterstützung standortübergreifend
  • Profitieren von der Marke & der Bekanntheit der MWW (z.B. bei der Objekt- oder Personalakquise)
  • Ein zentrales Marketing der Marke MWW, von dem alle Standorte profitieren
  • Stetig aktueller Wissenstand durch regelmäßige Inhouse- und webbasierte Schulungen
  • Image eines Großunternehmens, ein geschützter Name, gemeinsame Werbung, Einkaufs- und Kostenvorteilen
  • Zentralisierte Fachabteilungen in der Leipziger Hauptniederlassung

Wer von der Buchhaltung, Abrechnung oder der Rechtsabteilung Gebrauch machen möchte, kann sich diese pro Einheit einkaufen. Somit ist eine vollständige Konzentration auf das Verwalten und die Akquise von Objekten möglich.

  • Kompetenzen können selbst eingeschätzt und ausgesucht werden. Alles, was Sie selbst nicht leisten können, wird durch die Spezialisten der MWW übernommen.

 

 

Weiterlesen

3. Welche Vorraussetzungen muss ein Franchisenehmer mitbringen?

  • Abgeschlossene Berufsausbildung (Immobilienkauffrau/-mann) oder ein abgeschlossenes Studium im Immobiliensektor.
  • Berufserfahrung von mindestens 4 Jahren.
  • Bestehende Hausverwaltung mit mindestens 300 Einheiten.
  • Zielstrebigkeit, Genauigkeit & Zeitgeist. Technischen Fortschritt nutzen und Unternehmenskultur leben.

4. Welche Kosten kommen auf Franchisepartner zu?

(Einstiegsgebühr, Investitionskosten, Laufende Kosten)

1. Einstiegsgebühr: 24.900 € zzgl. gesetzl. MwSt.

Dafür erhalten Sie:

  • Eine Erstausstattung inkl. Arbeitsplatz, Software, Marketingmaterial
  • Inhouse- und webbasierte Schulungen (Einführungswoche)
  •  vorhandenes Corporate Design
  •  Prozess- und Formularvorlagen
  •  Einkaufsvorteile bei Versicherungen etc.
  •  Vergünstigte Mitgliedschaften in Verbänden

2. Variable Investitionskosten

Je nachdem wie sehr der technische Anspruch bereits gedeckt ist, wie viele Arbeitsplätze noch benötigt werden, ob das aktuelle Büro den Vorschriften des MWW-Franchisevertrages entspricht und welche Änderungen im Sinne des Corporate Designs vorgenommen werden müssen, variieren die Investitionskosten. Die grundlegenden Ansprüche der MWW sind ein Büro & Autos im Corporate Design der MWW AG. Ein weiterer Investitionsfaktor sind die IT-Kosten. Auch diese sind variabel und abhängig vom vorhandenen Verwaltungsbestand, da diese bspw. Lizenzgebühren von IT-Systemen enthalten.

3. Laufende Kosten

  • Franchisegebühr in Höhe von 5% vom Umsatz (mind. 400 Euro je Monat)

Hinzu kommen reguläre Unterhaltungskosten, die sich in der Regel zusammensetzen aus:

  •  Büromiete
  •  IT-Kosten
  •  Personalkosten
  •  Kfz-Kosten
  •  Bei Inanspruchnahme: Rechtsberatungspauschale, Abrechnungs- und/ oder Buchhaltungspauschale über MWW pro WE
  •  Reisekosten

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen

5. Wie viel Kontrolle und wie viel Freiheit habe ich als Franchisenehmer?

Die MWW AG als Franchisegeber bietet Ihnen ein Rahmenwerk, Fehler zu vermeiden und von erprobten Prozessen zu profitieren. Diese müssen vorschriftsgemäß beachtet und verfolgt werden. Dennoch ist jeder Franchisenehmer ein eigenständiger Unternehmer. Er ist für seine Wirtschaftlichkeit selbst verantwortlich. In diesem Rahmen kann er freie Entscheidungen, bspw. bei der Mitarbeiterwahl oder Objektakquise, treffen.

Einschränkungen liegen in der Einhaltung der vorgegeben Prozesse (und damit in der Anwendung der gegebenen IT- und Controlling Systeme) vor sowie in der Einhaltung des Corporate Designs sowie der Corporate Identity (Verhaltens- und Qualitätskodex). Nur so kann das einheitliche Auftreten aller Standorte gewährleistet werden.

6. Unter welchem Namen agiert meine Hausverwaltung bei einer Franchisekooperation?

Bei einer Franchisekooperation nimmt der Franchisepartner den Namen des jeweiligen Standorts an. Am Standort Stuttgart wäre dies bspw. MWW Stuttgart GmbH/UG/AG.

In diesem Fall würden Sie Ihre bestehende Firma/Hausverwaltung umbenennen und nicht mehr unter dem bisherigen Namen XY Hausverwaltung, sondern ausnahmslos als „MWW Standort GmbH/UG/AG“ auftreten.

7. Wie läuft die Standortvergabe von Franchisepartnern ab und welche Standorte sind noch verfügbar?

Jeder Standort wird exklusiv an nur einen Franchisepartner vergeben. So gibt es bspw. in Frankfurt nur einen „MWW Frankfurt“ Standort. Eine ordnungsgemäße Verwaltung ist gemäß des Franchisevertrages in einem Umkreis von etwa 100 km möglich. Weitere Entfernungen müssen individuell betrachtet werden.

8. Wie lange besteht eine Franchisepartnerschaft?

Da die MWW AG an einer langfristigen und erfolgreichen Zusammenarbeit interessiert ist, wird der Franchisevertrag regulär für eine Laufzeit von fünf Jahren abgeschlossen.

9. Welche Rechtsform muss meine Hausverwaltung annehmen?

Jegliche Kapitalgesellschaften (UG, GmbH, AG) sind möglich.

Wir empfehlen jedoch eine GmbH.

10. Wie kann ich Franchisenehmer werden?

Füllen Sie unser Kontaktformular aus. Lassen Sie uns gern einen Link zur Website Ihrer Hausverwaltung und/oder einen aktuellen Lebenslauf zukommen. Sie erhalten nachfolgend automatisch eine E-Mail mit unserer Franchisenehmer-Broschüre.

Nach Sichtung Ihrer Unterlagen melden wir uns umgehend bei Ihnen und vereinbaren ein erstes unverbindliches Telefongespräch.

Verläuft dieses für alle Parteien positiv, folgt anschließend ein persönliches Treffen in unserer Hauptniederlassung in Leipzig oder (pandemiebedingt), wenn Sie es wünschen, ein Online-Meeting für ein persönliches Kennenlernen.

Sollten sich alle Parteien über eine Franchisekooperation einig sein, folgen die abschließenden Vertragsverhandlungen.

 

 

Weiterlesen